ARAM53  
Guten Tag!

Sie werden auf diesem Standort das Wesentliche der Informationen über unsere Aktivitäten in Mayenne finden.
Wenn Sie von übergang in unserem Departement sind, sein Sie unentschlossen, uns zu kontaktieren…


Vorstellung

 - Vorstellung

Technik


Vorstellung - f6ksu-Rückblick



Der Radio-Klub f6ksu

Der Radio-Klub (F6KSU), war schafft im Jahre 1980 als Viertelassoziation.

Zu Beginn seiner Existenz blieb der Raum des Radio-Klubs ein bevorzugter Ort für die Zusammenkünfte zwischen schon befugten Radioamateuren und Radioamateuren, die bestrebt waren, die Lizenz überzugehen. Technik- und Telegraphiekurse wurden organisiert, um jenen zu erlauben, die es wünschten, die wertvolle Lizenz erwerben zu können, die ein Recht auf Emission gibt.

Nach und nach hat sich das Bedürfnis gezeigt, den Raum einer Radiostation auszustatten, um vor Ort praktizieren zu können, und neue gekommen besser zu zeigen, was die Amateuremission war.

Das wurde gemacht, indem man einen Mast von ungefähr 6 m auf dem Dach des Gebäudes dann ein décamétrique Rotationsdipol Dreibänder und ein Sender/Empfänger HF sowie der Mittel VHF und UHF installierte.



Parallel zu den Aktivitäten, die am Radio-Klub praktiziert wurden, von zahlreichen Aktivitäten in tragbar unter der Kennzahl F6KSU /P ein wenig überall im Departement an Werbungstitel organisiert wurden.

Dann kam das Zeitalter des Radiopacket (Internetvorgänger) in den neunziger Jahren, und selbstverständlich hatte sich das ganze f6ksu-Team in vier gestellt, um über BBS genannt F6KSU-1 zu verfügen.

Viele Jahre sind seit der öffnung des Radio-Klubs vergangen, und das Material und die Einrichtung war natürlich gealtert. Dies hat uns also im Jahre 2004 beschlossen, die Radioeinrichtung des Raumes gänzlich wiederzumachen.

Die Quasitotalität der Antennen und der koaxialen Kabel sind ausgenommen der Bon alten Rotationsdipol HF noch in Stand ersetzt worden.


Wir verfügen also im Jahre 2007 über die folgenden Antennen auf dem Dach des Gebäudes:

1 Marke filaire Falltürantenne W3-2000 von bei Fritzel für die Bänder HF 40 und 80 m
1 VHF Yagi von 9 Elementen
1 UHF Yagi von 21 Elementen
1 Standardantenne VHF/UHF Peitsche für den Verkehr FM via Relais

 Das Ganze, das auf einem Mast von 6 m aufgerichtet ungefähr und das mit einem Rotor Yaesu G450 ausgestattet wurde.


Seitens der Station haben wir ebenfalls die Ausstattungen im Jahre 2004 und 2005 und Summen erneuert von nun an QRV alle Bänder mit dem folgenden Material:

1 Sender/Empfänger HF von 100 W Yaesu FT980 + hinkt von Abkommen FC102
1 Sender/Empfänger HF 40m von 10 W QRP kit "Forty II"
1 Sender/Empfänger VHF/UHF/50 MHz Yaesu FT847 + hinkt von Abkommen FC20
2 wattmètres/TOS-mètres HF/VHF/UHF und Ersatzlast für die Kontrollen, DC-Ernährung…
2 Rechner mit Radiosoftwarefolge und Verkehrsnotizbuch für die Beobachtung der Kontakte und die Bildung

Die accros von CW werden nicht vergessen, denn wir haben die Möglichkeit, mittels einer Hacke Handel zu treiben, die am FT980 zusammengefügt wurde, oder uns mit dem Rechner mittels maschinenorientierter Software auszuüben.

Seitens der Bastelei wird der Radio-Klub ebenso ausgestattet:

Außer den récupbestandteilen unentbehrlich, um unsere teuren Verwirklichungen erfolgreich durchzuführen verfügen wir ebenfalls über deklassierte, aber operationelle Maßnahmenmaterialien sowie über ein Minimum Ausrüstung!

Unser Raum setzt sich aus zwei miteinander in Verbindung stehenden Teilen zusammen, die im Erdgeschoß des Gebäudes angesiedelt sind, die Station einerseits und ein kleiner Saal, der dem Photoklub der Gabeln gemeinsam ist, andererseits, wo wir Freizeit haben, unsere Sitzungen und Basteleisitzungen zu organisieren…


Unsere qsl-Karte!




Webmaster - Infos
Ecrire à Didier Eine Mitteilung vorlegen
Ajouter aux favorisGünstlinge

Web DX Cluster

Sein Sie in die dx-Letzten infos auf dem laufenden:
> verbinden Sie auf

 http://f5len.homelinux.org/

 



^Hoch^

GuppY - http://www.freeguppy.org/      Mit GuppY v4.5.14 © 2004-2005 geschaffener Standort - Lizenz freies CeCILL GuppY - http://www.freeguppy.org/

Document généré en 0.07 seconde